Auf den Spuren der Heiligen Heinrich und Kunigunde in Aachen und Monschau

Ausflug am Samstag den 14. August 2021 - noch Plätze frei!

Aachener_Dom (c) D. Sillekens

Liebe Gemeindemitglieder von St. Nikolaus!

Im Mai 1990, also vor 32 Jahren fand anlässlich des 75 jährigen Bestehens unserer Kirche und Gemeinde unsere erste Reise auf den Spuren der beiden Heiligen nach Bamberg statt.

Seit dem Jubiläumsjahr 1990 sind wir alle zwei Jahre unterwegs gewesen, um aus dem Leben und Wirken des Ehepaares als Herzog, König und Kaiser zu hören und zu sehen.

Es gibt sicher nicht viele Pfarrgemeinden, die so viel über ihren Pfarrpatron erfahren haben. Wir waren an seinem Geburtsort Bad Abbach, an seinem Sterbeort Grona bei Göttingen. Ebenso am Geburts- und Sterbeort seiner Frau, der Heiligen Kunigunde in Luxemburg und Kaufungen bei Kassel. Wir haben seine Gründungen und Stiftungen besucht in Basel, Einsiedeln, Bamberg, Regensburg, Augsburg, Salzburg, Trier und Paderborn, auf der Insel Reichenau, in Merseburg, Magdeburg, Meißen, Görlitz und Bautzen. Wir waren in St. Gallen und im Elsass, in Vorarlberg und haben Pfarreien besucht, die ebenfalls Heinrich und Kunigunde als Patrozinium haben, so auch St. Heinrich und Kunigunde in Burgkunstadt in Franken, Pirna in Sachsen und Schloss Neuhaus bei Paderborn.

Auf Wunsch vieler Teilnehmer machen wir noch einmal eine Tagesfahrt und zwar Am Samstag dem 14. August 2021 in die Bischofsstadt Aachen mit Abstecher nach Monschau / Eifel.

Der Aachener Dom wurde im Jahre 800 als Pfalzkapelle Karls des Großen eingeweiht und im prächtigen Schrein ist der Dom seine Grablege. Der Dom war Jahrhunderte lang die Krönungsstätte der deutschen Könige. Wenn Heinrich II. auch nicht hier sondern in Mainz und Kunigunde in Paderborn gekrönt wurden, waren sie sehr oft in der Pfalz in Aachen und haben hier auch Reichstage abgehalten. Ein Geschenk unseres Gemeindepatrons an den Aachener Dom ist die prächtige „Heinrichskanzel.“ Im Rathaus, der ehemaligen Kaiserpfalz, wird alljährlich am Himmelfahrtstag der Internationale Karlspreis an verdiente Europäer verliehen. Der Dom zu Aachen ist das bedeutendste Bauwerk Europas und wurde vor mehr als vierzig Jahren als erstes Gebäude in die Liste des Weltkulturerbes der Unesco aufgenommen.

Es ist ein besonderes Erlebnis hier einen Gottesdienst mitzufeiern. Wir werden also den Gottesdienst im Dom besuchen, danach eine ausführliche Domführung haben. Anschließend geht es zum Mittagessen. Dann bummeln wir durch die Altstadt zum Bus und fahren weiter nach Monschau in die Eifel, Hier besteht die Möglichkeit die historische Senfmühle zu besichtigen. Nach dem Abendessen mit dem geselligen Ausklang geht es zurück nach Uerdingen. Die Kosten für Fahrt, Eintritte und Führungen, Mittag- und Abendessen betragen pro Person 60,- Euro.

Es sind noch einige Plätze frei, wer Interesse hat rufe bitte bei mir an 02151/470414, alles Weitere dann.

Ein Vorbereitungstreffen ist am Freitag, dem 16. Juli 18.30 Uhr im Oscar Romero Haus in Gartenstadt.

Franz Kopecky