Gottesdienste am Aschermittwoch

mit Aschenritus

Aschenkreuz (c) Grzegorz Krupa/pixabay.com

An diesem Tag werden wir die Gottesdienste wie gewohnt feiern. Sie können diese der Gottesdienstübersicht dem Innenteil des Wochenblatts entnehmen. Wegen des Coronavirus wird allerdings die Bezeichnung des einzelnen Gläubigen mit Asche auf der Stirn entfallen. An seine Stelle tritt ein besonderer Aschenritus. Der Sinn des Tages ist es ja, über das Zeichen der Asche auf den wahren Lebenssinn hinzuweisen.