Gruseliger Kinderrundgang mit dem Linner Nachtwächter

Zugunsten des Kindergartens St. Margareta

Linner-Nachtwächter-1 (c) H.-P. Beurskens

Dreizehnter gruseliger Kinderrundgang mit dem Linner Nachtwächter
Kindergarten freut sich auf Spende- Deutschlands jüngster Nachtwächter hilft

Mama, hier gruselt es“, diesen Ausruf hört der Linner Nachtwächter jedes Jahr bei seinen speziellen Kinderrundgängen. Nur im letzten Jahr musste er wegen Corona ausfallen.

Dieser Rundgang unterscheidet sich von den normalen Rundgängen, weil nicht nur mehr gruseligere Geschichten erzählt werden. „Da erscheint z.B. ein Ritter auf der Burg“ freut sich Heinz-Peter Beurskens über die Beteiligung einiger Linner an diesem besonderen Rundgang. Helfen wird ihm bei diesen speziellen Rundgängen auch Deutschlands jüngster Nachtwächter Maximilian, der mit acht Jahren schon viele Geschichten erzählen kann. Beurskens hofft, dass den Kindern nicht wieder Corona einen Strich durch die Rechnung macht.

Die Einnahmen kommen dem Kindergarten St. Margareta in Linn zugute, der damit auch schon große Pläne verwirklichen will. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 5 € für Kinder und 10 € für Erwachsene. Die Führungen finden am Sonntag, den 2. Januar und 9. Januar um 17 Uhr ab/im Restaurant Em Kontörke statt, wo es auch die Karten gibt. Karten können ab sofort in der Gaststätte Em Kontörke, Margaretenstr. 40 , von mittwochs bis samstags ab 17 Uhr, sonntags ab 11 Uhr, Tel. 540064, erworben werden. Dort gibt es auch die Karten für die Mittwochs- und Donnerstagsführungen mit Grünkohl und Würstchen für 20 €. Sicherlich auch eine schöne Geschenkidee zu Weihnachten ! Übrigens, für die Führungen im September und Oktober sind noch Karten erhältlich !

In Zusammenarbeit mit den Linner Restaurants sind für größere Gruppen auch Sonderführungen nach Absprache möglich. Dabei wird das Essen gesondert berechnet und für die Führung ein Pauschalbetrag als Spende für einen Kindergarten in der Pfarre St. Nikolaus erhoben. Weitere Informationen findet man auch im Internet unter www.nachtwaechter-linn.de.

Weiter hofft Heinz-Peter Beurskens auch auf Spenden zur Restaurierung des alten Kaffehausorchestreons im Museum. Auf seinen Aufruf sind bisher nur geringe Beträge eingegangen. „Es fehlen noch rund 20.000 €, die ich nicht alleine stemmen kann,“ berichtet er. Spenden  können unter Angabe des Stichwortes „Musik“ an den Verein der Freunde der Museen Burg Linn auf das Konto DE54 3205 0000 0063 313498 geleistet werden.