Kirche St Andreas (c) St. Nikolaus

 

Anschrift der Kirche

Legionstraße 40
47809 Krefeld (Gellep-Stratum)

Zugang für Rollstuhlfahrer - Auffahrrampe links neben dem Hauptportal

 

Sonntagsgottesdienste in St. Andreas

Samstags - 17:30 Uhr - Wort-Gottes-Feier

Sonntags - 10:15 Uhr - Hl. Messe

 

Geschichte der Kirche

Der Kirchenbau in Gellep-Stratum hat eine lange Geschichte. 1929 wurde der Ortsteil nach Krefeld eingemeindet. Im Eingemeindungsvertrag wurde den Menschen vor Ort eine Kirche, ein Friedhof und ein Feuerwehrhaus zugesagt. Andreas Schmitz hatte der Gemeinde Land geschenkt mit der Auflage hier eine nach dem Apostel Andreas benannte Kirche zu bauen. Seit 1929 wurde geplant und es wurden viele Unstimmigkeiten in Kauf genommen. Bedingt durch die Kriegswirren des letzten Jahrhunderts konnte dieser Plan nicht umgesetzt werden.

Als Rektor Velten 1945 schwer erkrankte, kam zu seiner Vertretung Kaplan Joseph Pelzer nach Gellep-Stratum und nahm den Kirchenneubau in Angriff.

Weitblickend wurde die Kirche als „Haus Gottes für die Menschen“ konzipiert. Gänzlich unterkellert befindet sich unter ihr der Pfarrsaal mit Bühne, Nebenraum, Toiletten und auch einer Kegelbahn. Der Raum unter dem Chorbereich diente 17 Jahre als Kindergarten, bis 1971 ein sich anschließender Neubau in Benutzung genommen werden konnte, in dessen Obergeschoss zwei große Räume mit Teeküche als Pfarrheim geschaffen wurden.

Am 12. Juli 1953 konnte die Kirche durch Weihbischof Hünermann konsekriert werden. Gleichzeitig wurde der Bildstock „Maria am Wege“ benedifiziert.

Marianne Jagusch

(Quellennachweis: Pastor Pelzer und Gelduba – Erinnerungen)

Kirche St. Andreas